Wer die Dienstleistungen des Handwerks beanspruchen muss, kann dies auf verschiedene Arten tun. In jedem Fall ist irgendeine Adresse immer zur Hand – sei dies nun, dass ein Handwerksbetrieb empfohlen wird, oder ein Blick ins örtliche Telefonverzeichnis, in die Gelben Seiten oder ins Internet genügt, um entsprechende Handwerksbetriebe zu finden.

Dass in deutschen Handwerksrollen und im Verzeichnis des handwerksähnlichen Gewerbes über eine Million Betriebe registriert und zwischen zwölf und dreizehn Prozent aller Erwerbstätigen im Handwerk zu finden sind, erleichtert es, auch im Notfall schnell jemanden für eine handwerkliche Dienstleistung zu bekommen.

Netzwerk von Fachleuten aus dem Handwerk

Mittlerweile gibt es in Deutschland jedoch noch weitere Möglichkeiten, Fachleute aus dem Handwerk zu beauftragen. So bieten die Baumärkte heutzutage aus einem Netzwerk von Handwerkerinnen und Handwerkern deren Dienstleistungen an. Sie ermöglichen sich dadurch eine entsprechend höhere Kundenzufriedenheit und engere Kundenbindung oder auch Neukunden.

Auf der anderen Seite vermitteln diese Baumärkte qualifizierte Dienstleistungen an ihre Kundschaft. Die von den ihnen empfohlenen Handwerkerinnen und Handwerker weisen einen Gewerbeschein und die Betriebshaftpflicht vor. Sie stammen zudem aus der Region, in der die Kundschaft den Service benötigt, und werden von den Baumärkten überprüft, denn die Kundenzufriedenheit wird angefragt.

Projekte zwischen Kundschaft, Baumarkt und Fachleuten

Die Baumärkte kooperieren in diesem Fall auf der Grundlage von Projekten. Diese können am, ums oder im Haus durchgeführt werden und sowohl den Garten, die Hausfassade oder das Innere des Hauses betreffen. Die entsprechenden Fachleute montieren beispielsweise Vordächer, Haustüren oder Garagentore. Sie verlegen Fliesen, Parkett, Teppichböden oder PVC, tapezieren und malen oder montieren Küchen oder Heizkörper. Auch sanieren sie Bäder, verlegen in Hof und Garten Pflaster- oder Terrassensteine und montieren Gartenhäuschen oder Carports. All dies wird professionell geplant und umgesetzt.

Die Angebote der Baumärkte gehen dabei so weit, dass sie entweder Teile von Projekten oder die Projekte insgesamt durchführen. Sie beraten die Kundschaft persönlich im Markt und planen mit ihr das Projekt. Teilweise ist es möglich, Projekte online vorzubereiten.