Das Handwerk in Deutschland arbeitet in viele gesellschaftliche Schichten und Wirtschaftsbereiche hinein. Qualifizierte Fachleute aus diesen kleinen und mittleren Unternehmen sind überall gefragt. Sei es die defekte Waschmaschine, die im Privathaushalt ausgewechselt, oder eine neue Kopfbedeckung, die vom Hutmacher gefertigt werden muss, seien es Elektro- sowie Wasserleitungen, die für Produktionsanlagen gelegt werden müssen – für zahlreiche Bereiche in Handel, Industrie und öffentlicher Hand oder im Privatleben werden heute Spezialisten und Spezialistinnen aus dem Handwerk benötigt.

Die Vielfalt handwerklicher Dienstleistungen

Wie sehr die wirtschaftliche Situation neben hohen Qualifikationen auch zusätzliche Dienstleistungen in der Lebensmittelkette erfordert, zeigt der Berufsstand der Fleischerinnen und Fleischer, der in Deutschland Ende 2017 rund 67.500 Beschäftigte verzeichnen konnte. So meldet das deutsche Fleischerhandwerk, dass mittlerweile weitere Qualifikationen notwendig sind, um das Dienstleistungs-Angebot auszuweiten. Deshalb bieten mittlerweile fast neun von zehn Metzgerinnen und Metzgern einen Party- oder Cateringservice und 77 Prozent eine ‚heiße Theke’ oder einen Imbiss an. Diese Dienstleistungen gehören in der Ausbildung zur ‚Wahlqualifikation Veranstaltungsservice’.

Für die jeweiligen Berufszweige ist Flexibilität notwendig, denn Handwerkerinnen und Handwerker erbringen externe Dienstleistungen selten nur in einem Unternehmen oder an einem Ort. So ist beispielsweise das Berufsbild des Anlagenmechanikers oder der Anlagenmechanikerin breit angelegt. Fachleute wie diese fertigen nicht nur Bauteile an und bauen sie zu Apparaten oder Anlagen zusammen. Ihr Arbeitsgebiet umfasst auch die Wartung von Anlagen, wie dies im Warenhaus, Supermarkt oder in der Produktionshalle erforderlich ist.

Folgen der Digitalisierung für das Handwerk

Die Digitalisierung hat auch Berufe in den E-Handwerken verändert. Ein Schlagwort für diese Branche ist die intelligente Gebäudevernetzung, wie sie im Büro von einem Casino, Online Casino oder in zentralen Technikräumen von IT-Unternehmen zu finden ist. Hier können Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Systemelektronik sowie Kommunikations- und Sicherheitstechnik gefragt sein. In Krankenhäusern und Universitätskliniken spielen Medizin- und Labortechnik eine Rolle. All dies sind Qualifikationen und Spezialisierungen für einen Handwerksberuf wie den Elektrotechnik-Meister oder die -Meisterin.